Startseite
  Archiv
  記o. BoA Kwon
  記o. J-Pop
  記o. Fresh Fruits !
  記o. Sakura
  記o. Die Geisha (Film)
  記o. Die Geisha
  G酲tebuch
  Kontakt
 


 

Webnews



http://myblog.de/japan4-evah

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Die Geisha- Eine Künstlerin in Japan ( nicht der Film gemeint ^^'' )

Wortherkunft und Terminologie

Der Begriff Geisha, zusammengesetzt aus gei (芸, Kunst oder Künste) und sha (者, Person), stammt aus dem Tokioter Dialekt und wurde von dort in die europäischen Sprachen übernommen. Das Hochjapanische kennt den Begriff geigi (芸妓, Künstlerin), im Kansai-Dialekt werden sie als geiko (芸子: bezeichnet. Eine Geisha in Ausbildung heißt in Tokyo han'gyoku (半玉, Halb-Juwel) und in Kyōto maiko (舞妓, Tänzerin).

 

Ausbildung (heute)

Die harte Grundausbildung einer Maiko (Geisha-Auszubildende), beginnt traditionell mit sechs Jahren, sechs Monaten und sechs Tagen, also am 2190. oder 2191. Lebenstag, ist jedoch heute ab dem Alter von 16 Jahren möglich und dauert normalerweise fünf Jahre. In dieser Zeit lernt sie die Grundlagen der traditionellen japanischen Künste wie Kalligrafie (künstlerisches Schönschreiben), Ikebana (Blumensteckkunst) und das Spiel auf mehreren japanischen Musikinstrumenten, z. B. Shamisen, Hayashiflöte und Tsuzumitrommel. Eine Geisha muss auch geübt in Konversation und eine perfekte Sängerin, Tänzerin und Gastgeberin sein und die Teezeremonie beherrschen. Die hohen Kosten für die Ausbildung werden von den Besitzerinnen der ochaya (お茶屋, japanische Teehäuser) übernommen und müssen von den Geishas später zurückgezahlt werden. Viele Geishas üben ihren Beruf bis ins hohe Alter aus.

Um erfolgreich zu sein, muss eine Geisha anmutig, charmant, gebildet, geistreich und schön sein. Sie muss außerdem die Regeln der Etikette einwandfrei beherrschen und bei jeder Gelegenheit Haltung bewahren können.

 

Mehr kommt noch ^^...

 

Quelle: Wikipedia




Verantwortlich fr die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerkl酺ung
Werbung